Home » Allgemein » Umschreibung ausländischer Führerscheine

Wenn du aus dem Ausland nach Deutschland kommst, dann darfst hier mit deinem Heimatführerschein 180 Tage fahren. Deshalb solltest du deinen Führerschein umschreiben lassen. Wie geht das? Du kommst in unsere Fahrschule und füllst ein Formular (Antrag) aus. Wenn möglich, bringst du folgende Unterlagen mit:

  • Passport
  • Meldebestätigung vom Einwohnermeldeamt
  • Foto
  • Kopie Führerschein
  • Übersetzung Führerschein (Translation)
  • Bescheinigung Unfallkurs (First Aid)
  • Sehtest (Eye-test)
  • ca 150 €

du musst dich dann auf die theoretische Prüfung vorbereiten. Du kannst die Prüfung in folgenden Sprachen machen:

  • Arabisch
  • Englisch
  • Französisch
  • Griechisch
  • Italienisch
  • Polnisch
  • Portugiesisch
  • Rumänisch
  • Russisch
  • Kroatisch
  • Spanisch
  • Türkisch

Du brauchst das Lehrmaterial, kostet 60 €. Auf die praktische Prüfung bereitest du dich mit Fahrstunden vor. Eine Fahrstunde (45 min) kostet 40 €.

Wenn du fit bist, machst du die Prüfung

  • theor. Prüfung: 60 €
  • prakt. Prüfung: 185 €
Umschreibung ausländischer Führerscheine
Beitrag bewerten